Posts

Posts mit dem Label "cooking" werden angezeigt.

Fächerkartoffel

Bild
Fächerkartoffel
Fächerkartoffel aus dem Slowcooker, auch Hasselback Potatoes genannt. Für eine große Portion. Ähnlich wie dir die gebackenen Kartoffeln aber doch anders.
1 Kartoffel (ca. 330 g)SalzPfefferOlivenöl Beilage JoghurtKräuterbutter Die Kartoffel gut wachen. Die Kartoffel einschneiden aber nicht ganz durch schneiden. Eine gute Idee ist es ein Stiehl vom Kochlöffel zu nehmen und so das Durchschneiden zu verhinderten. Mit Salz, Pfeffer und Öl würzen. Die Kartoffel in Alufolie einpacken und in den Slowcooker legen. 

Den Slowcooker auf Stufe Low stellen und 13 in Worten dreizehn Stunden warten. Ich habe nachts vor dem schlafen gehen angefangen und war am nächsten Tag fertig. Dann auf stufe High stellen und eine Stunde warten. Deckel abnahmen auf High belassen und eine weitere halbe Sunde garen. Nun sind die Kartoffeln fertig. Auf den Bildern seht ihr wie sie im eignen Saft gegart worden sind. Bei den Zeiten müsst ihr diese je nach Größe der Kartoffel etwas anpassen.


Mit Salz würzen…

Spiegeleier festlich

Bild
Spiegeleier festlich Wenn es mal festlich werden soll, hier die Luxusvariante eines Spiegeleis. Man nehme:

EierButterTrüffelbutterSalzSchnittlauchKaviarTrüffel
In einer beschichteten Pfanne Butter flüssig werden lassen, noch etwas Trüffelbutter untermischen. Die frischen Eier aufschlagen, in die Pfanne gleiten lassen und braten bis das Eiklar (das Weiße) stockt, nicht weiter.
Das Ei auf einen Teller geben, salzen. Etwas Schnittlauch klein schneiden und das Spiegelei bereuen. Einen Klecks Kaviar auf das Ei geben und zum krönenden Abschuss Trüffel über das Ei hobeln.


da schmeckt das Frühstück gleich wie im Urlaub

Pasta mit Salbeibutter und Trüffel

Bild
Pasta mit Salbeibutter und Trüffel
ein Rezept ist kaum notwendig, das bekommt ihr bestimmt hin. Aber ich schreibe es mal auf, nur so als Erinnerung oder Anregung. "Resteverwertung" für übrig gebliebene Zutaten des Weihnachtsmenü 2017
Pasta (frische)TrüffelbutterSalbei (frisch)Parmesan (50 Monate gereift)Trüffel (Perigord)
Meist gibt mir mein Händler, wenn ich Trüffel bei ihm kaufe, etwas Trüffelbutter dazu. In Düsseldorf ist eine gute Adresse für Trüffel Feinkost Fladi vom Carlsplatz. Für den dunklen Perigord lag der Preis heute am 14.12.2017 bei bei 2,20€ pro Gramm. 

Pasta al dente kochen, Salbei in Butter braten damit er knusprig wird. Pasta in die Butter geben und schwenken, sofort auf die vorgewärmten Teller geben. Parmesan und Trüffel darüber hobeln. Wenn ihr schon Trüffel verwendet seit großzügig, sonst lohnt es sich nicht. 




so einfach und lecker


Jakobsmuscheln mit karamellisierter Chicorée

Bild
Jakobsmuscheln mit karamellisierter Chicorée
leckere Jakobsmuscheln mit karamellisierter Chicorée, dazu ein Püree aus Petersilienwurzeln und als Topping Wintertrüffel. Ursprünglich gesehen bei den Genusshandwerkern an meine Verhältnisse angepasst. Das Gericht war die Vorspeise des Weihnachtsmenü 2017. Für 2 Portionen.

das Püree150 g PetersilienwurzelnOlivenöl1 Prise Zucker1 Prise Salz1/2 TL Zitronensaft50 ml Geflügelfond50 ml Sahne das Gemüse1 Chicorée8 g Butter2 TL brauner ZuckerFleur de Sel der Star5 JakobsmuschelnSalbeiblätter1/2 Zitroneschwarzer PfefferOlivenöl 2 TL Trüffelbutter die Salbeibutter1 EL ButterSalbeiblätter das Topping1 Perigord Wintertrüffel ca. 15 g
Frische Trüffel und Trüffelbutter bekommt man in Düsseldorf auf dem Carsplatz bei Fladi oder im Internet bei den Genusshandwerkern.

Petersilienwurzeln schälen und in feine Scheiben schneiden. In einem Topf Olivenöl erhitzen und darin die Petersilienwurzeln anbraten. Dann Salz und Zucker dazu geben. Unter Rühren eine Min…

Entenleberpralinen

Bild
Entenleberpralinen im Kürbiskernmantel
Gesehen im Original bei „Arthurs Tochter kocht“ angepasst und nachgekocht. Es werden ca. 30 Pralinen. Sie waren der sehr feine und leckere Auftakt des Weihnachtsmenü 2017.

250 g Entenleber50 ml roter Portwein100 g Sahne80 g weiche ButterButter zum Braten1 säuerlicher ApfelSalz3 TL Melange Blanc (Altes Gewürzamt) 125 g Kürbiskerne ToppingSchwarze Nüsse
Melange Blanc und Schwarze Nüsse bekommt ihr in Düsseldorf auf dem Carlsplatz bei Inka & Mehl. Statt Entenleber könnt ihr auch Hühnerleber verwenden. Ich habe nur eine 500 g Schale Entenleber bekommen und daher noch ein zweites Gericht mit der anderen Hälfte zubereitet.


Butter erhitzen und die Leber von allen Seiten auf geringer Hitze anbraten, dann mit Portwein ablöschen, die Sahne dazu geben und kurz aufkochen lassen. In den Standmixer geben, weiche Butter dazu geben und zu einer sehr feinen und weichen Creme mixen.


Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen, in ganz, ganz kleine Stücke schneiden. B…

Petersilienwurzel Püree

Bild
Petersilienwurzel Püree

für 2 Portionen als Beilage, passt sicherlich zu vielen Gerichten. 

150 g PetersilienwurzelnOlivenöl1 Prise Zucker1 Prise Salz1/2 TL Zitronensaft50 ml Geflügelfond50 ml Sahne
Petersilienwurzeln schälen und in feine Scheiben schneiden. In einem Topf Olivenöl erhitzen und darin die Petersilienwurzeln anbraten. Dann Salz und Zucker dazu geben. Unter Rühren eine Minute weiter braten. Nun mit Zitronensaft, Fond und Sahne ablöschen. Alles aufkochen. Nun 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. Mit dem Mixstab fein pürieren. Abschmecken und ggf. Nachwürzen. Wenn es zu fest ist noch etwas Brühe oder Sahne dazu geben. Bis zum Servieren warm halten oder kurz noch einmal aufwärmen.


ich hatte sie zum ersten Mal zu Jakobsmuscheln

leicht und lecker

Spitzkohl und Hackfleisch

Bild
Spitzkohl und Hackfleisch aus dem Slowcooker
Eine Umwandung eines alten Rezeptes aus den Anfängen meines Blogs für den Slowcooker.
In meinen 3,5 l Slowcooker zubereitet. Sieht vielleicht nicht so toll aus, schmeckt dafür um so leckerer. Erinnert an Kindheitstage. Für 4 Portionen

500 g Hackfleisch (halb und halb)700 g Spitzkohl (geschnitten gewogen)2 rote ZwiebelnBauchspeckKnoblauchChiliRapsöl1 EL TomatenmarkSalzPfefferKreuzkümmelPiment d'EspelettePaprikapulverGewürze getrocknet - was euch gefällt ToppingSchmandPetersilie BeilageSalzkartoffel
Den Spitzkohl von den äußeren Blättern, halbieren und dem Strunk entfernen. Nun in Streifen schneiden und diese nochmal teilen. Zwiebeln hacken. Bauchspeck in Würfel schneiden. Chili fein hacken und Knoblauch durch die Presse jagen.


Bei dieser Menge habe ich den Kohl in zwei Durchgängen angebraten. Dazu jeweils
in einer großen Pfanne etwas Öl auf mittlere Temperatur erhitzen und einen Teil des Specks anbraten.


Nun die erste Hälfte des Kohls da…