Posts

Posts mit dem Label "2015" werden angezeigt.

La Bouillabaisse - Oktober 2015

Bild
La Bouillabaisse - Oktober 2015 Das La Bouillabaisse ist ein Restaurant das schon seit vielen. vielen Jahren in der Düsseldorfer Altstadt existiert. Heute ein After Work Besuch und was soll ich sagen es war richtig lecker. Das Restaurant ist sehr klein es hat unter 20 Plätze. Also es ist nicht einfach einen Tisch zu bekommen und somit ein kleiner Geheimtipp.

Das Restaurant ist ein reines Fischrestaurant, Fleisch findet man nicht auf der Karte. Ich hatte Heilbutt mit Senfsauce und dazu Bratkartoffeln und Spinat, als Wein einen Chardonnay. Zuvor gab es als Gruß aus der Küche Lachs auf geröstetem Brot.
Mir hat es richtig gut geschmeckt, denn der Fisch war richtig saftig, so wie es sein sollte und die Bratkartoffeln so kross wie selten zuvor. Der Service war sehr zuvorkommend und der Preis von 32€ nach meinem Verständnis angemessen.








Kommt und probiert es aus, es lohnt sich.

zum Schlüssel - Oktober 2015

Bild
zum Schlüssel Brauereibesichtigung - Oktober 2015
Nach der vorherigen Besichtigung des Senfladens ging es zur Brauerei "Zum Schlüssel". Dort wurden wir (Slow Food Düsseldorf) von vom Braumeister, Herrn Dirk Rouenhoff, empfangen und zu einer Brauereibesichtigung eingeladen. Die Brauerei ist übrigens im gleichem Haus daher auch die Bezeichnung Hausbrauerei.

Der Einblick in die Tiefen des Bierkellers war beeindruckend. Wir erfuhren aber auch einiges über die Geschichte des 600 Jahre alten Hauses, den Namen "Zum Schlüssel" und das Engagement des Brauhausteams für eine regionale Hausspezialität: die Gerichte vom "Original Schlüssel Treberbullen®", die mit Schlüssel Biertreber gefüttert werden.

Anschließend haben wir neben einigen Altbieren auch Gerichte vom Treberbullen probiert und ich kann sagen meine Bäckchen waren richtig lecker. Es war ein informativer und genussvoller Abend.


hier wird Altbier hergestellt 

Schmorbraten 

leckere Bäckchen 


Senfladen - Oktober 2015

Bild
Senfladen - Oktober 2015
Zusammen mit Slowfood Düsseldorf habe ich den Düsseldorfer Senfladen besucht. Das ist ein Ausstellungs-, Verkostung- und Verkaufsraum zum Thema Senf. Der Laden wird von der Düsseldorfer Firma Löwensenf betrieben.

Hier kann man aber auch den Düsseldorfer ABB-Senf, der auch von Löwensenf produziert wird, probieren und erwerben. Das ist der eigentliche Kultsenf, der in den Düsseldorfer Hausbrauereien auf dem Tisch steht.

Zu Anfang trafen wir mit einem ehemaligen Senfmüller von Löwensenf, der uns Hintergrundwissen über die Senfherstellung vermittelte und die Geschichte des Unternehmens anhand eines kurzen Films und Ausstellungsstücken erläuterte.

Dann haben wir durch den Senf probiert, dabei schmeckte ich wie schön scharf der ABB-Senf ist. Schaut doch einmal vorbei, probiert euch durch die 10 bis 20 Senfsorten und findet eure Favoriten.



der Laden von innen

Die Senfsorten zum probieren

auch teilweise historische Senf Gefäße

Good Food Festival - Oktober 2015

Bild
Good Food Festival - Oktober 2015
Einige Eindrücke vom Good Food Festival im Herbst 2015. Es waren ausschließlich Aussteller aus einem Umkreis von 100 km von Düsseldorf anwesend. Dieses mal ein Kurzbericht, aber es war noch besser organisiert als das Festival im Frühjahr. Neben den hier gezeigten gab es noch viel mehr Stände und Möglichkeiten etwas zu Essen. Auch Workshops konnte man wieder buchen.

Keltenkost war dabei


genau so wie Feinheit


 geschätzte Bekannte wie krauterundblüten


neu entdeckt habe ich Löffelweise


Zu Essen gab es ein Kastaniensüppchen von Lebensküche



und Empanadas vom Rind und Lamm aus der argentinischen Küche vom Food Truck



Mitgebracht habe ich natürlich auch ein paar Kleinigkeiten: Pflaumen in Rotwein (Feinheit), Ketschup von gelben Tomaten (Löffelweise) und etwas Schinken (Keltenkost).


ein schöner Sonntag Nachmittag und das bei schönstem Oktober Wetter

[a]dress kitchen&bar - September 2015

Bild
[a]dress kitchen&bar - September 2015 Im Rahmen der Tour de Menu habe ich das [a]dress kitchen&bar besucht. Eine stylische Location, ein Restaurant im Kontext eines Hotels. Als Menü habe ich die Variante mit Fisch gewählt.

Zum Auftakt Brechbohnensalat und zweierlei Brot mit zwei Dips: Olive und Curry. Der Salat war lecker, Brot und Dip eher Durchschnitt. Gruß aus der Küche: Kassler Carpaccio mit Bolten Altbier Marinade sowie Salat und Radieschen, persönlich von der Köchin präsentiert. Super lecker, ein echtes Highlight. Apfel Petersilie Suppe mit Flönz - lecker, aber die Suppe war mir etwas zu dickflüssig. Der Flönz dagegen war super weich und köstlich. Das Zanderfilet war glasig, so wie es sein soll und die Linsen und Möhren passten wunderbar. Ein extra Zwischengang: Kugel vom Bolten Alt Eis, eine kleine leckere Abkühlung. Knusperhäuschen mit Dessertwein, lecker und fein abgestimmt. 
Der Service war sehr freundlich und sehr aufmerksam, wirklich super. Die Weine passten gut. I…

Ratatouille - September 2015

Bild
Ratatouille - September 2015
Wieder einemmal das Ratatouille, eines meines Lieblings Restaurant, im Rahmen der Tour de Menu besucht. Als Menü gab es
Consommé von der SeezungePersische Flusskrebse / Jakobsmuschel Crostini / Tonkabohnen Hummerschaum Menage von Nachseibling und Perlhuhn / lauwarmer Rote Bete BabymoangoldsalatHalbflüssiger Schokoladenfondant mit weißem Kern / Granite von Panache / Zitronenmelisse  Das Menü hat 38€ und die Weinbegleitung hat 20€ gekostet. Es war wieder einmal sehr sehr lecker, insbesondere die Vorspeise war herausragend. Auch der Service war aufmerksam und freundlich. Ein kleiner Abstrich war, das an dieses Besuchstag keine Kreditkartenzahlung möglich war, da gerade die Geräte ausgetauscht wurden. Wie schon beim letzten Mal, das kleine Bistro ist absolut zu empfehlen.












Hausmann's - September 2015

Bild
Hausmann's - September 2015
Am Samstag Nachmittag so gegen 17 Uhr habe ich dem Hausmann's in der Düsseldorfer Altstadt einen spontanen Besuch abgestattet. Um diese Uhrzeit war es möglich auch ohne Reservierung einen schönen Platz zu bekommen. Übrigens das Hausmann's ist ein Restaurant von Tim Mälzer.

Die Einrichtung im Vintage–Design wirkte sehr freundlich und dennoch gemütlich und passt zum Motto Hausmannskost. Die Speisekarte ist wunderbar übersichtlich. Dagegen bietet die Getränkekarte eine umfangreiche Auswahl an Craft-Bieren.

Ich habe mich für den in Apfelmost eingelegter gegrillter 1/2 Bauernhahn entschieden. Vorab ein
Maisel & Friends Pale Ale vom Fass und zum Hahn ein Aecht Schlenkerla Rauchbier aus der Flasche.
Der Hahn würde mit Kartoffelstampf und Gurkensalat serviert. Der Hahn war erstklassig und durchweg saftig sowohl Brust und Keule. Die Apfelnote war zu schmecken. Auch der Kartoffelstampf war gut, einzig dem Gurkensalat muss ich etwas Kritik zukommen la…