Shakshuka

Shakshuka


Nachdem Shakshuka in letzter Zeit alle gekocht hatten, musste ich es auch mal ausprobieren. Ich denke mal es kam durch Kitchen Impossible.
Als ich es mir angeschaut hatte fand ich das es einige Gemeinsamkeit mit einem Gericht hat, das ich vor knapp zwei Jahren gekocht habe: Eier im Fegefeuer. Nur sind die Gewürze dieses mal ganz anders, aber die Grundidee ist die Gleiche.
Die Mengenangaben sind gerade bei diesem Gericht nur eine grobe Richtschnur, Abschmecken heißt es. Für eine kleine Portion:


  • 1 Frühlingszwiebel (nur weißer Teil)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Chili
  • Olivenöl
  • 1 TL Harissa
  • 1 TL Tomatenmark
  • 200 ml passierte Tomaten
  • Paprikapulver geräuchert
  • Paprikapulver scharf
  • Ras el-Hanout
  • Kreuzkümmel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Mozzarella (optional)
  • 1 Ei
  • Petersilie


Frühlingszwiebel, Knoblauchzehe und Chili in Ringe bzw. Scheiben schneiden. Olivenöl erhitzen und darin Zwiebel, Knoblauch und Chili bei mittlerer Hitze anbraten. Tomatenmark und Harissa dazu geben und etwas braten lassen. Hitze reduzieren und passierte Tomaten dazu geben. Nun mit den Gewürzen abschmecken, so sollte kräftig und auf keinen Fall fade schmecken. Nun 10 Minuten bei geringer Hitze offen köcheln lassen. Zeit die Arbeitsstelle aufzuräumen.
Wieder abschmecken und ggf. nachwürzen. Wer möchte kann nun etwas Käse dazu geben, es geht Mozzarella aber auch Feta und ähnliche Sorten. Ich habe mich dann doch dagegen entschieden. Die Konsistenz der gewürzten Tomatensauce sollte etwas fest und auf keinen Fall mehr flüssig sein.


Nun in die Mitte eine Kuhle machen und dort das Ei hinein geben. Nun muss das Eiklar stocken, sprich weiß werden, das Eigelb sollte im Inneren jedoch flüssig bleiben. Am Rand mit etwas klein gehackter Petersilie bestreuen.


Bei dieser kleinen Portion am Besten gleich sofort in der Pfanne servieren.




ist genauso lecker wie es aussieht,
wer kräftige Gewürze und Eier mag sollte es ausprobieren