Posts

Es werden Posts vom Februar, 2016 angezeigt.

Kochwerkstatt - Februar 2016

Bild
Kochwerkstatt - Februar 2016 Das Slow Food Convivium Düsseldorf traf sich zum gemeinsamen Kochen am Samstag Nachmittag in der Kochwerkstatt in Düsseldorf Lörick. Die Kochwerkstatt orientiert am Slow Food Grundsatz ”Gut, Sauber & Fair” und ist somit perfekt für uns.
Diese Location ist eine neue Mietküche. Auch Kochkurse werden hier stattfinden. Es war erst der dritte Event an diesem Ort. Es wurde ein leckeres überwiegendes vegetarisches vier Gänge Menü gekocht.

Amuse-Gueule:OliventapenadeVorspeise:Steckrüben Maronen SuppeZwischengang:Schwarzwurzel Risotto mit AusternpilzenHauptgang:Alblinsen mit Möhrenpüree, pochiertem Ei und KartoffelnestDessert:Schokoladen Kuchen und Sorbet
Zusätzlich wurde als Basis ein Gemüsefond zubereitet. Wir haben um 16 Uhr angefangen und waren gegen 22 Uhr fertig. Alles war gut vorbereitet, die Messer waren scharf, so man konnte mit 12 Personen gut kochen. Wenn es Sommer wird, kann man auch auf der Terrasse sitzen, dann wird es noch besser.

Wenn ihr eine M…

Schweine Kotelett mit Cidre

Bild
Schweine Kotelett mit Cidre
Schwein und Apfel in Form von Cidre sowie Kartoffeln, Kümmel und Salbei passen wunderbar zueinander. Für eine Portion

1 Schweinekotelett (ca. 250g)80 ml Cidere 2 TL körniger Senf2 TL Sahne
die Beilage120 g Kartoffeln Salbei-Blätter Kümmelsaat
das TopingMeerrettich (frisch)
Zwei Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Für 20 Minuten in kaltes Wasser legen, dann abschütten. So verlieren die Kartoffeln Stärke. Anschließend die Kartoffelwürfel in Salzwasser 2 Minuten kochen, dann in kalten Wasser abschrecken, also blanchieren.  Den frischen Meerrettich reiben und beiseite stellen.


In einer beschichteten Pfanne Rapsöl erhitzen und die Kartoffelwürfel 10 bis 15 Minuten darin braten. Salzen, Pfeffern und etwas Kümmelsaat dazu geben. Zum Ende die Salbei-Blätter dazu geben und mit braten, dadurch werden sie schön kross.


Einen Teller gut vorwärmen. Die Schwarte des Koteletts einschneiden. Sehr wenig Rapsöl in einer schweren Pfanne erhitzen. Das Kotelett in der Pf…

Krautsalat III

Bild
Krautsalat III
Dieses ist eine Variante eines alten Rezepts. Dieses mal mit Spitzkohl. Da Spitzkohl wesentlich kleiner ist als Weißkohl kann ich ihn komplett verwenden. Alle Mengenangaben sind wie so häufig Richtwerte.

1 Kopf Spitzkohl 1 Möhre1 gelbe (süße) Zwiebel für die Marinade5 TL brauner Zucker1/4 Tasse Olivenöl1/3 Tasse Champagneressig 1 TL Salz
Den Spitzkohl die äußeren Blätter entfernen, dann in Streifen reiben. Dazu am besten einen Küchenhobel nehmen. Vierteln, Strunk entfernen und loslegen. Die Möhre und Zwiebel ebenfalls klein hobeln.
Für die Marinade in einen Topf den Zucker, das Öl, den Essig und das Salz geben. Bei mittlerer Hitze erhitzen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann die noch warme Marinade über den Salat geben. Nun für mindestens vier Stunden ziehen lassen. Noch besser über Nacht.


Dann servieren. Ich habe diesen Salat als Beilage zu meinem Chili con Carne serviert.


immer wieder lecker




Holy Craft - Februar 2016

Bild
Holy Craft - Februar 2016 Biertasting bei Holy Craft mit Fritz Wülfing von Ale Mania aus Bonn. Fritz erzählte ein wenig über Hopfen und Biersteuer, dabei verkosten wir sein leckeres Craft Bier.


Fritz von Ale Mania


Eindrücke vom Laden

hier findet man immer etwas


natürlich was mitgenommen

Leckeres IPA und Red Ale

Chili con Carne

Bild
Chili con Carne aus dem Slow Cooker
Das ist ein Gericht bei dem nicht viel falsch machen kann und es fast immer lecker wird, so auch dieses mal. Für meinen 1,5 Liter Slowcooker.
1 Zwiebel1 grüne Paprika3 Knoblauchzehen100 g Schinkenspeck400 g Rindergehacktes25 g Tomatenmark250 g passierte Tomaten250 g Dose Pinto Bohnen (Kindney Bohnen)2 Jalapeno (40g)200 ml Rinderfond die Gewürzmischung5 g Chilipulver 5 g Kreuzkümmel3 g Oregano5 g Paprikapulver 4 g Kakaopulver2 g Lakritzpulver (optional) von azafan4 TL Mole - Mexican Sauce mit Kakao von Wajos
Zwiebel, Paprika fein würfeln. Knoblauch durchpressen. In einer Pfanne diese drei Zutaten etwas anschwitzen lassen. Nicht braun werden lassen. Dann den Panneninhalt in den Slow Cooker geben.
Den Schinkenspeck in Würfel schneiden, dann in die Pfanne geben und ausbraten. Den Speck mit einer Zange in den Slow Cooker geben, das Fett in der Pfanne lassen. Darin nun das Gehackte rundherum anbraten. Dabei etwas zerteilen und salzen und pfeffern. Wenn es…