Posts

Es werden Posts vom Februar, 2015 angezeigt.

VIF Düsseldorf - Februar 2015

Bild
VIF Düsseldorf - Februar 2015 Ich war bei VIF schon öfters und vorab, auch heute hat es sich gelohnt an dem Seminar zu „Italiens Weinwelten“ für 39€ teilzunehmen.

Der renommierte Weinjournalist Steffen Maus führte uns durch tollen Event.
Es war ein schöner Abend mit einen Streifzug durch Italiens Weinberge mit Fokus auf einheimische italienische Rebsorten.

Verkostet wurden insgesamt 10 Weine vom Friaul im Norden bis Sizilien im Süden, abgerundet durch Bilder von Winzern und Weinlandschaften, Karten und Informationen sowie einem kleinen Snacks (Dip, Oliven, Öl, Wurst und Brot).

die nachfolgenden wurden verkostet

Sekt
1)  Prosecco Spumante Cuvée - 10€ (+--)

Weiß
2)  Funtanaliras 2011 - 13 € (++-)
3)  Vernaccia 2013 - 8€ (++-)
4)  Catullo 2011 - 15€ (+++)
5)  Vinnae 2010 - 13€ (+++)

Rot
6)  Nero d’Avola 2012 - 7€  (+++)
7)  Le orme 2011 - 11€ (+--)
8)  Quercione 2007 - 20€ (+++)
9)  Primitivo 12 ½ 2013 - 8€ (---)
10) Santo Stefano 2012 - 11€ (+--)

Die Pluszeichen hinter der Weinliste ge…

Apfeltarte aus Blätterteig

Bild
Apfeltarte aus Blätterteig 
Eine superschnelle Apfeltarte gefällig? Dann benutzt Blätterteig. Schneller geht es kaum.

Blätterteig1 säuerlichen ApfelLimettensaftetwas Butterbrauner Zucker für das Topping Lime Likör (z.B. Mango oder Pflaumen)Meerrettich 
Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine Form mit etwas Butter auspinseln. Den Blätterteig in eine Form legen.


Den Apfel in Scheiben schneiden mit etwas Limettensaft beträufeln.


Den Teig mit den Äpfeln belegen. Einige Butterflocken über die Äpfel geben. Mit etwas braunen Zucker bestreuen.


In den Ofen geben und 50 Minuten warten. Herausnehmen und Auskühlen lassen.


Die Variante ist nicht besonders süß, das war Absicht. Zum süß machen schüttet etwas Lime Likör darüber. Reibt den Meerrettich und streut ihn auf die Tarte.


Schnell und lecker, dazu passt ein feinherben Wein. 
Ich hatte dazu einen "Markus Molitor Graacher Himmelreich Auslese 2012"

Fenchel-Gemüse

Bild
Fenchel-Gemüse
Resteverwertung war angesagt. Ich hatte noch Fenchel und Tomaten übrig. Heute mal wieder ein Rezept ohne exakte Mengenangaben. Resteverwertung halt.

Fenchelknolle kleine Zucchini eine Chilikleine Zwiebelfrischer Knoblauchein bis zwei TomatenBalsamico (ganz wichtig)
Fenchel und Zucchini in Streifen scheiden. Zwiebeln hacken. Fischen Knoblauches grob schneiden. Von den Tomaten die Kerne entfernen.


Olivenöl erhitzen. Fenchel, Zwiebel und Chili in die Pfanne gegen und bei mittlerer Hitze anbraten.


Nun Knoblauch und Tomaten dazu geben. Mit etwas Wasser ablöschen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit reichlich Balsamico abschmecken.


Dazu habe ich ich einen Süßkartoffelstampf serviert. Als Toping etwas frischer Meerrettich.


Kleines leckeres Abendessen

Süßkartoffelstampf

Bild
Süßkartoffelstampf 
Süßkartoffel mit Kokosmilch, so spart ihr euch die Butter und es wird etwas leichter. Für eine große oder zwei kleine Portionen benötigt ihr ungefähr folgende Mengen:

220g Süßkartoffel70g mehlig kochende KartoffelMuskatnussChiliflockenSalz120ml Kokosmilch
Kartoffeln schälen und würfeln. Ich habe Süßkartoffeln zu normalen Kartoffeln etwas im Verhältnis 1 zu 3 verwendet.


In Salzwasser für 20 Minuten kochen. Wasser abschütten, kurz aufdämpfen lassen.


Mit einem Stampfer stampfen. Auf sehr kleiner Hitze Salzen, Chili und Muskatnuss dazu und dann die Kokosmilch unterrühren. Dadurch wird es wunderbar cremig und lecker. Abschmecken nicht vergessen.


Dazu habe ich eine Fenchel-Gemüse Pfanne serviert und es mit etwas frischem Meerrettich als Toping serviert. Der Süßkartoffelstampf passt aber auch zu viel anderen Gerichten z.B. Bartwürstchen. Das gab es bei einem Kochkurs zum Herstellung den Bratwürstchen.


Super lecker und leicht

Jakobsmuscheln mit weißer Butter Sauce

Bild
Jakobsmuscheln in Beurre blanc Sauce
Für 2 kleine oder eine große Portion nehmet ihr:

2 Schalotten60 ml Weißweinessig60 ml Weißwein100g Butter 7 JakobsmuschelnSalz Pfeffer, weißZitronensaftSchnittlauch
Den fischen Schnittlauch fein hacken, den braucht ihr später zum garnieren. Schalotten fein hacken, Butter in kleine Stücke schneiden. Jakobsmuscheln mit Olivenöl bepinseln.


In einem kleinem Topf die Schalotten, den Essig und den Weißwein geben. Bei mittler Hitze köcheln lassen bis fast keine Flüssigkeit mehr da ist. Hitze reduzieren und unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen immer nur ein Stück Butter in die Flüssigkeit geben, so das die Butter schmilzt und homogenisiert. Sollte es zu warm werden den Topf von der Herdplatte nehmen. Wenn alle Butter verbraucht ist seit ihr fertig. Etwas salzen und pfeffern, sowie mit etwas Zitronensaft abschmecken.
Die Sauce sollte blass sein und eine dünne, puddingartige Konsistenz haben. Warm halten.


Eine gut Pfanne, oder einen Grill erhitzen und …

Beurre blanc Sauce

Bild
weiße Butter Sauce Ein Klassiker der französischen Küche. Für 2 kleine oder eine große Portion nehmet ihr:

2 Schalotten60 ml Weißweinessig60 ml Weißwein100g Butter Salz Pfeffer, weißZitronensaft
Schalotten fein hacken, Butter in kleine Stücke schneiden. In einem kleinem Topf die Schalotten, den Essig und den Weißwein geben. Bei mittler Hitze köcheln lassen bis fast keine Flüssigkeit mehr da ist. Hitze reduzieren und unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen immer nur ein Stück Butter in die Flüssigkeit geben, so das die Butter schmilzt und homogenisiert. Sollte es zu warm werden den Topf von der Herdplatte nehmen. Wenn alle Butter verbraucht ist seit ihr fertig. Etwas salzen und pfeffern, sowie mit etwas Zitronensaft abschmecken.
Die Sauce sollte blass sein und eine dünne, puddingartige Konsistenz haben. Zeitnah verwenden.


Die Sauce in den vorgewärmten Teller geben. Ich habe sie zu Jakobsmuscheln serviert. Passt auch zu vielen anderen Gerichten.


Super lecker, wenn auch nicht ganz lei…

Kabeljaubrandade

Bild
Kabeljaubrandade
Gebackene Kabeljaubrandade mit Crème fraîche und Kaviar. Bei lanz kocht habe ich das Rezept  gesehen, das mich inspiriert hat es nachzukochen. Es wird ein wenig aufwendig, aber es lohnt sich. Für zwei Portionen:

250 g Kabeljaufilet150 g Meersalz, grau250 g Kartoffeln, mehlig kochend700 ml Milch2 Zehen Knoblauch2 Zweige Rosmarin1 Zweige ThymianLorbeerblatt1 Limette2 Zweige Zitronenthymian
zum PanierenMehlEifeines PaniermehlPflanzenöl
als Toping2 EL Crème fraîcheKaviar

Das Kabeljaufilet mit dem grauem Salz bedecken. Für eine gute Stunde in den Kühlschrank legen. Anschließend das Salz gut abwaschen.


Die Kartoffeln in Salzwasser gar kochen lassen, abgießen, etwas ausdampfen lassen und dann durch die Kartoffelpresse jagen. Limettenschalen, Salz, Pfeffer und Limettensaft, gezupften Thymianblättern zu den Kartoffeln geben.


Die Milch mit den angedrückten Knoblauchzehen, den Thymian, den Rosmarin und Lorbeerblatt erwärmen.
Das Kabeljaufilet in die Milch geben und bei 60°C für …

Steak Tartare

Bild
Steak Tartare oder Tartare Americain
Steak Tartare à la Metzgermeister Peter Inhoven. Vor einiger Zeit gab es als Zwischengericht beim Wurst herstellen leckeres Tartare. Schaut auf diesen Bericht.

der StarSteak (Filet oder Hüfte)
die BasisPfeffer und SalzSchalotten, fein gehacktSenf WorcestersauceKräuter fein gehackt (Blattpetersilie, Schnittlauch oder Lauchzwiebeln)Kapern, fein gehacktrohes Eigelb (optional, ich habe es weggelassen)
zum VerfeinernLimettenabriebOlivenöl CognacSafranPaprikaTabascoEssigSardellenChilliflocken Meerrettich 

Bereitet alles gut vor. Damit es gut schmeckt braucht man schon eine recht umfangreiche Anzahl von Zutaten. Also alle Zutaten fein hacken. Das Fleisch erst in dünne Scheiben, dann in Streifen und anschließend in Würfel schneiden. Ich habe Handschuhe verwendet. Das Fleisch in eine Schüssel geben und die den Basis Zutaten unterheben.




Nehmt dazu zwei Gabeln, dann matscht es nicht so. Abschmecken. Nun gehet es ans Verfeinern. Ganz wichtig sind die Sardelle…