Posts

Es werden Posts vom Januar, 2015 angezeigt.

Erbsensuppe

Bild
Erbsensuppe  
Zitronen-Kokos-Erbsensuppe mit Räucherlachs. Das Originalrezept stammt von herzlieb und ist schon ein klein wenig älter,  Zeit es einmal nachzukochen. Vorab gesagt, es wird lecker.
Für 4 Portionen braucht ihr:

350 g frische Erbsen1 Zwiebel1 kleine Kartoffel1 EL Butter200  ml Brühe50 ml Sahne160 ml Kokosmilch1 BiozitronePfeffer SalzBalsamico
zum Garnierenmilde ChilliPetersilie Schnittlauchsaure Sahne oder Joghurt
als EinlageRäucherlachs

Als Erstes die frischen Erbsen 2 Minuten in Wasser kochen, bei tiefgekühlten Erbsen dauert es 5 Minuten. Anschließend die Erbsen in Eiswasser abschrecken. Die Zwiebel und die Kartoffel je klein würfeln. In einem Topf die Butter erwärmen und die Zwiebel glasig anbraten. Den Gemüsefond zu den Zwiebeln in den Topf geben, ebenso die Kartoffeln.


Nun 5 Minuten köcheln lassen. Dann ist es soweit, die Erbsen kommen zurück in den Topf. Hitze reduzieren.


Mit dem Zauberstab im Topf pürieren. Sahne, Kokosmilch, Saft einer halben Zitrone, den Abrieb d…

Butch Becker - Januar 2015

Bild
Butch Becker - Januar 2015 Bei Butch Becker fand ein leckeres Craft Beer Tasking statt. Durch die Biere hat Marc Rauschmann, Braumeister und Geschäftsführer von Braufactum geführt er brachte 7 leckere Biere mit. Dazu erzählte er interessanten Informationen zu den Bieren.

1) Palor
2) Progustra
3) Local 1
4) Sorachi Ace
5) Brale
6) Indra
7) Colonia

Zu allen Bieren hat Butch Becker köstliche Snacks serviert. Diese passten exzellent zu den Bieren. Essen und Bier gut aufeinander abgestimmt. Der Kostenbeitrag von 25€ war fast geschenkt. Das Esser war super lecker, die Biere alle hochwertig. Mir persönlich haben Local 1 und Indra am besten gemundet, aber auch das Brale ist einen zweiten Versuch wert. Zu kaufen gibt es einige davon unter anderem bei real,-. Einen kleinen Schwachpunkt gab es war recht laut in der Location und es hat wenig lange gedauert bis es anfing, vielleicht lag das an den Aufnahmen von N 24.

Update Juli 2017: Mittlerweile hat das Butch Becker geschlossen.


Die Location im …

Crème Brûlée

Bild
Crème Brûlée
Ein Klassiker unter den Desserts. Mein neuer Flambierbrenner brauchte eine Aufgabe. Für zwei große Portionen.

150 ml Schlagsahne70 ml MilchVanillestange40 g weißer ZuckerVanillemark3 Eigelb60 g brauner Zucker4 TL brauner Rum
Den Ofen auf 140°C vorheizen. Mark der Vanilleschote entfernen. In einem Gefäß die Eigelb das Vanillemark und den Zucker etwas aufschlagen. Schlagsahne, Milch und Vanillestange zusammenfügen und aufkochen. Etwas abkühlen lassen. Nun die Sahne-Milch Mischung durch ein Sieb in die Eier-Zucker Mischung geben.


Die Mischung auf die Crème Brûlée Schalen verteilen. In einer Auflaufform die beiden Schalen geben und mit heißem Wasser auffüllen.


Die Auflaufform in die unterste Schiene des Ofens geben. Für 60 bis 80 Minuten im Ofen lassen. Nun Abkühlen lassen.


Nach dem Abkühlen im Kühlschrank die Oberfläche mit dem dem Rum und dem braunem Zucker bestreuen. Mit dem Brenner den Zucker karamellisieren.



Eine Minute abkühlen lassen und dann sofort servieren.


Lecker, m…

Kabeljau mit Haube

Bild
Kabeljau mit Haube Dafür könnt ihr jeden Tiefkühlfisch mit Auflage vergessen. 

Für 2 Portionen braucht ihr: 
280 g Kabeljaufilet 1/4 Zitrone 1 Frühlingszwiebel1 Knoblauchzehe20 g frische Kräuter (Dill, Schnittlauch, usw.)1 EL Butter1 Eiweiß1 TL scharfer Senf1 TL Tomatenmark2 TL getrocknete Tomaten 1 Sardelle (optional)40 g Semmelbrösel
Schale von Zitrone abreiben, Saft auspressen. Die Fischfilets salzen und pfeffern und mit dem Zitronensaft beträufeln. Backofen auf 200°C vorheizen. In eine Form das Filet hineinlegen.
Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Kräuter fein hacken. Knoblauch ebenfalls fein hacken. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen Zwiebeln und Knoblauch etwas anbraten. Die Tomaten und Sardellen klein hacken und in die Pfanne geben. Dann die Kräuter dazu geben und erwärmen. Pfanne vom Herd nehmen.


Eiweiß zu festen Schnee schlagen. Zitronenabrieb, Senf und Tomatenmark unter den Schnee rühren. Semmelbrösel mit der Kräutermischung vermengen, salzen und pfeffern. Alle…

Saté-Spiesse

Bild
Saté-Spiesse
für 4 bis 6 Spieße

200 Gramm Hähnchenbrustfilet 1 Stück Ingwer 1 Zwiebel 1 TL Korianderkörner 1 EL Chillipaste 25 ml Sojasoße 1 EL Mirin  die SauceErdnusssauceSambal OelekPonzu Sauce
Ingwer und Zwiebel fein reiben. Korianderkörner im Mörser zerstoßen. Chillipaste,  Sojasoße und Mirin untermischen.


Das Fleisch in lange Streifen schneiden. Fleisch zusammen mit allen anderen Zutaten in den Beutel geben und für mindestens eine Stunde oder über Nacht in den Kühlschrank legen.


Fleisch herausnehmen, Marinade abstreifen (sie verbrennt nur in der Grillpfanne) und auf Stieße stecken. In einer Grillpfanne 6 Minuten anbraten lassen bis das Fleisch durch ist.


Dazu habe ich eine fertige Erdnusssauce serviert. Diese mit Sambal Oelek vermischen, erwärmen und je nach Geschmack mit etwas Flüssigkeit z.B. Ponzu Sauce verdünnen. Dadurch ist sie nicht ganz so mächtig und nicht so süß. Etwas Sauce über die Spieße geben.


Leckerer Snack oder Vorspeise

Seezungenfilets mit Weißweinsauce

Bild
Seezungenfilets mit Weißweinsauce
Ein Gericht aus der etwas feineren Küche. Ihr müsst ein wenig auf das Zeitmanagement achten. Für zwei Vorspeisen oder ein Hauptgericht.

1/2 weiße Zwiebel25g kalte Butter1 EL Butter zimmerwarm130 ml Weißwein50 ml Noilly Prat160 ml Fischfond40 ml Fischfond200 g Seezungenfilets75 ml Sahne2 TL Zitronensaft
Die Filets hat mir der Fischhändler aus einer Seezunge von ca. 440 g ausgelöst. Backofen auf 180°C vorheizen. Zwiebel in Ringe schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel andünsten. Nicht braun werden lassen. Wein und Noilly Prat dazu geben und auf die Hälfte reduzieren. 160 ml vom Fischfond dazu geben und auf noch einmal auf die Hälfte reduzieren.


Mit Butter die Auflaufform auspinseln. Die Fischfilets leicht salzen und pfeffern. Die Filets mit der glatten Seite nach innen zusammen klappen, dann ebenfalls mit Butter einpinseln und in die Form legen. Mit den 40 ml des Fischfonds die Filets beträufeln.
Die Auflaufform mit einem Deckel in die …

Kaninchen in Noilly Prat

Bild
Kaninchen in Noilly Prat
Ein super leckeres Kaninchen Schmorgericht aus der südfranzösischen Küche.

1 Kaninchen (1,2 kg)4 Zwiebeln4 Knoblauchzehen2 Zitronen (unbehandelt)6 EL Olivenöl250 ml Noilly Prat100 g grüne Oliven2 TL HonigThymianRosmarin4 Tomaten
Kaninchen in 6 bis 8 Stücke teilen und mit Salz und Pfeffer einreiben.


Zitronen halbieren. Knoblauch in feine Streifen schneiden. Zwiebeln vierteln, in nicht zu dünne Streifen schneiden. Kaninchen rundherum in Öl anbraten und wieder herausnehmen. Zwiebeln und Knoblauch kurz anbraten und mit Noilly Prat ablöschen. Zitronen und Oliven untermischen und mit Honig und Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas Rosmarin und Thymian dazu geben.
Kaninchen wieder dazu geben. Für mindestens 45 Minuten bei schwacher Hitze schmoren. Tomaten kurz in heißes Wasser gehen, dann abschrecken, Haut entfernen und entkernen. Dann zum Kaninchen geben und weitere 15 Minuten schmoren.


Mit Baguette servieren.



Das Fleisch fällt vom Knochen ab.  So muss es sein. So lecke…

Steak: Entrecôte

Bild
Steak: Entrecôte
Ich habe ein leckeres Entrecôte zubereitet. Dazu habe ich ein Stück vom Weiderind vom Niederrein im Filetshop Düsseldorf gekauft. Das Stück hatte knapp 1kg kostete 38€ und ich habe drei Steaks daraus geschnitten. Als Beilage gab es Kopfsalat mit einen Joghurt Dressing.

das Steak330g EntrecôteSalz (Hawaii)Pfeffer (Madagaskar)Trüffelbutter von Göschle
die SauceRoadhouse Steak SauceCountry KetchupPortwein
die BeilageKopfsalatJoghurt Dressing


Das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur erwärmen lassen. Das ist notwendig damit es sich nicht erschreckt wenn es in die Pfanne kommt. Ebenso die Butter rechtzeitg heraus nehmen. Design vorbereiten und Salt waschen und trocken schleudern.

Ofen auf 100°C vorheizen. Ein einer Grillpfanne etwas Rapsöl geben und mit einem Pinsel verteilen. Das Fleisch in die Pfanne geben und auf jeder Seite 3 Minuten braten. Dann das Fleisch aus der Pfanne nehmen, ein Fleischthermometer in das Fleisch stecken und auf ein Rost geb…