Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2013 angezeigt.

Pfirsichkuchen

Bild
Pfirsichkuchen



Einen Pfirsichkuchen basierend auf dem Rezept von Sommer im Bauch Part II - Aprikosenkuchen.
75g Butter
75g Zucker
120g Mehl
120g Jogurt (türkischer) oder Quark
2 Eier
Priese Salz
2 Tl Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1 abgeriebene Zitrone
2 Pfirsiche


Form mit 20 cm ∅ ausfetten.
Alles bis auf die Pfirsiche zu einem Teig verrühren.  Dann ab in die Form. Die Pfirsiche in Spalten scheiden und oben auf dem Teig verteilen.  Ab in den vorgeheizten Backofen für 1 Stunde bei 175° C.

Noch mit etwas Puderzucker bestreuen. 

Und fertig ist der Kuchen...

Flammkuchen

Bild
Flammkuchen Heute zum ersten mal Flammkuchen hergestellt und anschließend verzerrt. Hier schon mal ein kleiner Eindruck vom fertigen Flammkuchen. 

Als erstes den Teig für eine Portion (je ein 16 cm und 20 cm ∅ Blech) 100 g Mehl2 EL Öl60 ml WasserSalz Alles zusammen mischen und kneten lassen. Wozu hat man denn eine Küchenmaschine. 

Wenn er sich nicht mehr klebrig anfühlt ist er fertig. Nun schön dünn ausrollen. 


Auf die mit etwas Öl bepinselten Bleche geben. 

Nun mit dem Belag weiter machen. 100g SchmandZwiebelringe von einer roten Zwiebeletwas Paprika 2 kleine Chilis, sehr fein gehackt (ich mag es scharf )etwas Ziegenkäse in Würfeln geschnitteneinige entkernte schwarze Oliven einmal durchgeschnitten Schmand auf den Teig verteilen, dann mit Zwiebeln, Paprika, Chilis, Ziegenkäse und Oliven belegen.


Jetzt ist es Zeit zum Backen. Ofen gut vorheizen. Ich habe 250° C genommen.  In die untere Einschubleiste für 15 bis 20 Minuten backen.  Mit Basilikum kurz vor Ende belegen. Noch ein wenig Oli…

Apfeltarte

Bild
Apfeltarte

für eine kleine Form 20 cm

450 g        Äpfel, eher säuerlich
2 ELZitronensaft

50 g         Butter, weich
100 g       Zucker
2 ELVanillezucker
               Salz
3              Eier
70 g         Mehl
35 g         Speisestärke
1 TL         Backpulver
2 cl           Rum

Als Variante
1               Zwiebel

Zum Bestäuben
1 ELPuderzucker

Butter, für die Form

Die Äpfel schälen und in Spalten schneiden und mit dem Zitronensaft beträufeln.  Zucker, Vanillezucker, Salz, Butter verrühren. Dann die Eier hinzu.  Mehl, Stärke und Backpulver verrühren. Zuckermischung und Mehl zusammen führen.  Und nun kneten, kneten.  Den Teig in die Form füllen. Mit Rum beträufeln. Nun den Teig mit den Apfelstücken belegen und leicht drücken. Wer möchte kann auch einige Zwiebelscheiben neben die Äpfel stecken.
Dann für 35 bis 40 Minuten bei 200°C backen.






Variationen mit Zuckerguss oder einfach nur mit Sahne oder Jogurt überlasse ich Eurer Kreativität. 

Kleiner Snack

Bild
Kleiner Snack


"Suppe" - Misosuppe mit Frühlingszwibeln und Tofu
"Gemüseteller" - eingelegter Rettich
- Lotuswurzeln gekocht mit Sauce aus 1 EL braunem Zucker, 3 EL dunkler Sojasauce, 2 EL Orangensaft und einem TL Honig
- eingelegter Ingwer pink
- Radieschen
- gerösteten Sesamkörnern
"Nachtisch"  - schwarze Beeren in türkischem Jogurt


Lamm - Korma

Bild
Lamm - Korma Heute war indische Küche angesagt. Lamm mag ich persönlich sehr gerne bei indischen Gerichten.
So fiel viel meine Wahl auf dieses Gericht.

Zutaten  400g Lammkeule ohne Knochen
3 große Zwiebeln (hatte gerade rote)
6 Knoblauchzehen
Ein großes Stück Ingwer
6 bis 10 kleine Chilis
1/2 Tasse Tomaten (geschält, gehackt oder aus der Dose)
1/2 Tl Kurkuma
2 Tl Kreuzkümmel
3 Tl Koriander
1/4 Tl Nelkenpulver
1/2 Tl Zimt (oder Zimtstange)
1/4 Tl Kardamom
1/2 Tl schwarzer Pfeffer
100 ml Wasser
100 ml Sahne

Jogurtsauce mit Zwiebeln und Minze  1 weiße Zwiebel in sehr feine Scheiben (hatte leider nur rote)
2 El Weißweinessig
1/4 Tl Salz
2 El frische Minze, grob gehackt
2 El Jogurt

Zubereitung Knoblauch, Ingwer, Chili und Zwiebeln klein schneiden.
Im Mixer pürieren ggf etwas Wasser dazu geben
Lamm in Würfel schneiden.
Öl im Schmortopf erhitzen und die Zwiebelmischung anbraten.
Die Gewürzmischung hinzugeben. Tomaten hinzugeben.
Warten bis das Wasser verkocht ist.
Fleisch hinzugeben und krä…

Tofu zum Frühstück

Bild
Tofu zum Frühstück Schmeckt ähnlich wie Rührei und sieht auch ähnlich aus.


Also nun mal los:

200 g Tofu50 mL Wasser1 Tl Currypulver1 Tl Meersalz1/2 Tl schwarzer Pfeffer1 Msp Ingwerpulver4 Tl Sojasauce4 El Sesam-Öl2 Tl Paprikapaste 1 Tl Honig6 Cocktailtomaten (halbiert)4 Scheiben Lotuswurzel (hatte ich noch im Kühlschrank)einige Sesam-Körner2 El Schnittlauch 
Tofu mit einer Gabel klein drücken und mit dem Öl und der Paprikapaste in einer Pfanne goldbraun braten. Alle Gewürze in eine Tasse geben und mit der Sojasauce und dem Wasser lösen. Gewürzlösung über den angebratenen Tofu geben und unter Rühren das Wasser verdampfen lassen.
Zum Ende die Sesam-Körner und den Schnittlauch dazu geben.

Angebratener Tofu mit Gewürzmischung übergossen
Nach verdampfen des Wassers mit Schnittlauch
Mit einer Scheibe Brot schmeckt es richtig lecker.