Montag, 24. Juli 2017

Schmorbohnen mediterran

Schmorbohnen mediterran



Ein tolles Gericht für den Sommer, gerade jetzt wenn man frische Bohnen bekommt. Die Bohnen werden wirklich lecker, dazu passt Fisch oder Fleisch. Für 2 Portionen
  • 300 g Stangenbohnen
  • Olivenöl
  • 50 g Sardellenfilets in Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Chilichoten
  • Prosciutto (optional)
  • 1 Dose passierte Tomaten (400 g)
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Zitrone (Saft)


Stangenbohnen abfädeln und zerteilen.
Methode 1: Ihr habt einen genialen Bohnenschneider. Bei dem köpft ihr die Bohnen unten und oben, dann könnt ihr die Bohnen durchschieben. So werden die Seiten abgeschnitten und die Bohnen gespalten. Das klappt nur wenn die Bohnen frisch und fest sind.


Methode 2: Die Enden abschneiden und den Faden auf der Seite abziehen, oder die fasrigen Seiten mit dem Sparschäler abschneiden. Nun schräg in 1 cm große Stücke schneiden.

Knoblauchzehen und Chili hacken, Prosciutto zerteilen. Olivenöl in einem großem Topf erhitzen, nicht zu heiß. Sardellenfilets mit Öl, Knoblauch, Chili und Prosciutto sanft erhitzen bis alles weich ist und die Sardellen zerfallen sind, notfalls vom Herd ziehen, der Knoblauch darf nicht schwarz werden.


Die passierten Tomaten sowie die Rosmarinzweige dazu geben. Einmal kurz aufkochen dann Hitze etwas reduzieren und die Bohnen dazu geben. Mit viel Salz und etwas Pfeffer würzen. Nun 10 bis 15 Minuten zugedeckt schmoren lassen.


Die Bohnen vom Herd nehmen, Rosmarin entfernen und nochmals abschmecken und nachwürzen, nun den Saft einer halben Zitrone hineinpressen.


Zum Anrichten die Bohnen auf einen vorgewärmten Teller geben und das Extra (Fisch oder Fleisch) oben drauf legen. Ein Beispiel ist Seeteufel.


eine super leckere Basis für vieles leckeres...




Mittwoch, 19. Juli 2017

Café de Bretagne - Juli 2017

Café de Bretagne - Juli 2017


An einem Samstag Mittag so gegen 14 Uhr habe ich mich entschlossen Austern im Café de Bretagne zu essen.

ich hatte

  • 1 Weißwein (0,1 l)
  • Algen Majonäse und Brot
  • 3 Belon Nº 2
  • 1 Belon Nº 0
  • 2 Spéciales le Gall Nº 1
alles zusammen für gute 25 €. Ich habe bei schönem Wetter vor der Tür gesessen und einen Blick auf das geschäftige Treiben des Carlsplatzes geworfen. Ich wurde nett und zügig bedient und die Austern waren wirklich lecker. Besonders die Spéciales le Gall haben mir gefallen, aber auch die Belon waren hervorragend. Jederzeit wieder.

Brot, Algenmajo und Wein


die Austern auf der Karte


die Belon Nº 2


die Belon Nº 0 und die Spéciales le Gall Nº 1


die Rechnung 


leckere Austern am Mittag


Sonntag, 16. Juli 2017

Viktoriabarsch mit Senfsauce

Viktoriabarsch mit Senfsauce 


lecker Fisch mit einer Sauce und einer passenden Beilage.

der Fisch

  • 300 g Viktoriabarsch
  • Öl
  • Chili
  • Meersalz
  • Pfeffer

die Sauce

  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 2 EL ABB Senf
  • 100 g Joghurt
  • Zitronensaft
  • Dill

die Beilage


Die Kartoffel rechtzeitig zubereiten.

Für die Sauce Gemüsebrühe erhitzen mit Salz und Pfeffer würzen und den Senf dazu geben. Gegen Ende der Zeit den Joghurt, den Zitronensaft und den Dill dazu geben. Nochmals abschmecken.

In einer Pfanne Öl erhitzen, etwas Chili dazu geben und den Viktoriabarsch darin auf jeder Seite 3 Minuten anbraten, dabei Salzen und Pfeffern.



Den Fisch mit den Dillgurken Kartoffeln servieren und die Sauce dazu geben.


die Beilage


der Fisch mit der Sauce



super leckerer Fisch mit der richtigen Beilage




Dillgurken Kartoffeln

Dillgurken Kartoffeln 


leckere Beilage für 2 Portionen

  • 250 g Kartoffeln (vorwiegend fest kochend)
  • 180 g Schmorgurke
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Butter
  • Öl
  • 60 ml Weißwein
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Dill

Kartoffeln waschen, schälen und würfeln. Schalotte in Scheiben schneiden, Gurke schälen, teilen Kerne entfernen und in Stücke schneiden.


Im Topf Butter und Öl erhitzen. Schalotten glasig andünsten, dann Kartoffeln und Gurken dazu geben und weitere 3 Minuten andünsten. Brühe und Wein dazu geben, salzen und aufkochen, dann 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. 2 Minuten vor Ende der Zeit den klein gehackten Dill dazu geben.


Die Kartoffeln passen gut zu gebratenem Fisch aber auch zu kurz gebratenem Fleisch z.B. Schweinemedaillons. Ich hatte sie zum Viktoriabarsch.


super leckere Beilage



Samstag, 15. Juli 2017

el Pescador und Floristik Art & Ambiente - Juli 2017

el Pescador und Floristik Art & Ambiente - Juli 2017


An einem Samstag Mittag veranstalten el Pescador und Floristik Art & Ambiente ein kleines Nachbarschaftsfest. Es gab Austern und Matjes von el Pescador und Fleisch von Floristik Art & Ambiente.
Bei dem Preis für die Austern habe ich natürlich gleich zugeschlagen. Schön wenn das in der Nachbarschaft passiert.

ich hatte

  • 6 Austern (Fin de Claire #3)
  • 1 Glas Weißwein

für zusammen 9€ das ist ein guter Preis, und lecker waren die Austern auch noch. Da ich am Mittag schon satt war, musste ich auf den pulled Pork Burger verzichten, aber das Fleisch sah wirklich lecker aus.

Blick auf das Fischrestauant



6 Austern für 6€


die Austern schön serviert



Floristik Art & Ambiente mit dem Fleisch,
das Grillen ist nur ein Hobby von Inhaber


Pavillon für die Gäste



pulled Pork für den Burger


Spießbraten im Weber Grill










Freitag, 14. Juli 2017

Healthy Brunch - Juli 2017

Healthy Brunch - Juli 2017

An einem Samstag Vormittag war ich mit weiteren Bloggern in die Kochschule im Medienhafen eingeladen. An diesem Tag war die Anreise nicht ganz so optimal da es wegen dem Grand Départ (Tour de France) einige Absperrungen gab und nicht alle Bahnlinien wie gewohnt fuhren. Von elf Uhr bis halb drei wurde dennoch ein interessanter Workshop.

Das Thema waren Produkte aus den USA. Es ging um Wildlachs aus Alaska, Süßkartoffeln aus North-Carolina und Cranberries. Den Wildlachs durfte ich vor einem Jahr schon einmal bei einem Workshop kennenlernen.

Adaeze von Naturally Good führte durch den Tag. Neben den Produkten stand das "Clean Eating Prinzip" auf der Tagesordnung. Zum Clean Eating Prinzip gehört unter anderem: Verwendung von frischen, vollwertigen und naturbelassenen Lebensmitteln und diese möglichst regional, saisonal und bio. Vermieden werden sollten unter anderem: Fertigprodukte, hoch verarbeitete Produkte sowie Industriezucker, Weißmehl. Wer es detaillierter wissen möchte, schaut mal hier oder hier vorbei und googeled ein wenig.

Einige Kleinigkeiten waren vorbereitet, aber wir konnten die Produkte auch selbst zubereiten. Auf dem Plan stand

  • Cramberry Smothie Bowl
  • Süßkartoffeln-Waffeln
  • Cramberry-Cashew
  • Süßkartoffel-Orangen-Eis
  • Wildlachs mit Dukkah-Kruste und Kaiserschoten
  • Räucherlachs-Dip

Wie haben uns in Gruppen aufgeteilt damit alles, bis auf das Eis, gleichzeitig zubereitet werden konnte. Wie nicht anders zu erwarten habe ich mich für die Zubereitung des Lachs entschieden. Zwischendurch war aber immer noch ein wenig Zeit um sich umzuschauen.

Nach dem Kochen haben  wir uns am großen Tisch versammelt und lecker gespeist. Dazu gab es nette Gespräche und etwas zu Trinken, so auch Saft aus Süßkartoffeln der vom Geschmack ein wenig an Gurken erinnerte. Übrigens der Lachs mit der Dukkah-Kruste kam richtig gut an (Rezept). Zum Abschluss hat Adaeze noch ein Eis aus Süßkartoffeln, tiefgefrorenen Orangen und selbst hergestellter Cashewmilch zubereitet (Rezept).
Auch auf meinem Blog findet ihr Süßkartoffel Rezepte. So gibt es das obligatorische Püree, aber auch herzhafte Muffins sowie Pommes und Chips.
Natürlich findet ihr der Rubrik "Fisch" auch Lachs Rezepte, und bei den "Snacks" hat sich der Toast mit geräuchertem Lachs und Honigschalotten versteckt.

Es zeigt sich wieder wenn man gute Produkte nimmt und diese selbst zubereitet wird es fast immer richtig lecker.

Regional sind die Produkte aus den USA zwar nicht, aber Wildlachs aus Deutschland ist nicht zu bekommen. Auch bei der Süßkartoffel die als tropische Pflanze ein mildes Klima benötigt muss man wohl eher auf Importe zurückgreifen. Dabei sind die USA mit über 60% ganz weit vorne. Das gleiche gilt für die Cranberries. Die bekommt man nicht nur getrocknet sondern auch tiefgefroren.

Mehr als drei Stunden mit interessanten Produkten, netten Menschen in einer tollen Location. Spass hat es gemacht.



die Teilnehmer des Blog Events 


der Eingang zur Kochschule am Medienhafen



Wildlachs aus Alaska
 Süßkartoffeln aus North-Carolina
und Cranberries 



Einblicke in die Kochschule 



da war schon etwas vorbereitet


die Vertreterinnen vom Veranstalter von mk2 marketing & kommunikation


die Gerichte für den Brunch


und es geht los
Sonja zerstößt im Mörser Zutaten für die Dukkah Kruste


Adaeze muss Fotos machen, Blogger halt.


der Lachs wurde paniert mit der Dukkah Kruste


und wird angebraten



nachgaren und warm halten bei 50°C


der Lachs präsentiert sich


die Beilage Kaiserschoten waren auch lecker angemacht


der Lachs


es ist angerichtet




Waffel aus Süßkartoffeln 


zwei der Gerichte


nochmals alle Teilnehmer des Brunch


ein schöner und leckerer Vormittag

Mit dabei waren



#healthybrunchusa #foreverwild #tastethesweet #usacranberries